2755
JH_Portrait_8bis

(Français) Jacques Hansen, 26 ans au service des plus vulnérables 25.07.2016

Abris-c-nous-2016

(Français) Un toit pour les plus vulnérables ! 01.07.2016

appel_inondations_2016_breve

(Français) Inondations dans l’Est du Luxembourg : Appel aux dons pour soutenir les familles sinistrées 24.07.2016

IMG_5548_ok

(Français) RBC relance sa course caritative au Luxembourg 18.07.2016

plan canicule

Hitzeaktionsplan: Melden Sie sich an. 18.07.2016

Eine sommerliche Hitzewelle kann bei gefährdeten Personengruppen zu Gesundheitsproblemen führen, insbesondere bei Säuglingen sowie älteren oder chronisch kranken Menschen, die etwa an einer Herz- oder Nierenkrankheit oder einer psychischen Krankheit leiden.

Deshalb hat das Gesundheitsministerium in Zusammenarbeit mit dem Luxemburger Roten Kreuz und der COPAS – dem Verband der Hilfs- und Pflegedienstleister – den Hitzeaktionsplan für dieses Jahr ausgearbeitet.

Neben der Sensibilisierung und Information stellt im Fall einer Hitzewelle der Einsatz bei geschwächten und isoliert lebenden Menschen vor Ort eine echte Herausforderung für das Gesundheitswesen dar. Deshalb sieht der Hitzeaktionsplan eine spezielle Maßnahme vor, zu der sich diese Personen anmelden können: einen regelmäßigen Besuchsdienst, der sie bei der ausreichenden Aufnahme von Flüssigkeit unterstützt.

Der Hitzeaktionsplan bietet Menschen, die 75 Jahre oder älter sind, allein leben (oder zusammen mit einer pflegebedürftigen Person), nur eingeschränkt autonom sind, nur wenige Kontakte haben und über keine Hilfe von der Pflegeversicherung verfügen, die Möglichkeit, sich anzumelden und im Fall einer Hitzewelle von Kontrollbesuchen und einer Hilfe zur ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme zu profitieren. Wenn die Wettervorhersagen für mehrere Tage sehr hohe Temperaturen anzeigen, ist vorgesehen, die Alarmstufe „Orange“ auszurufen; das bedeutet, das Bewertungsbesuche bei den Risikopersonen durchgeführt werden, die sich zuvor angemeldet haben. Die Vorsichtsmaßnahmen, die im Fall einer Hitzewelle zu beachten sind, werden zu diesem Zeitpunkt auch in den Medien (Presse und Radio) wiederholt und erklärt. Die Gesundheitsbehörde verfolgt die Entwicklung der vorhergesagten und tatsächlichen Temperaturen sowie die Entwicklung der Wetterindikatoren genau, um rechtzeitig alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, zu denen gegebenenfalls Kontrollbesuche und die Hilfe zur ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme gehören. Ab diesem Moment werden durch die Netzwerke für häusliche Pflege, insbesondere von HELP, Kontrollbesuche durchgeführt.

Wie kann man sich beim Hitzeaktionsplan anmelden?

Das Anmeldeformular für dieses Besuchsangebot kann hier heruntergeladen oder telefonisch unter der Nummer 2755 beim Roten Kreuz angefordert werden.

Quelle: Gesundheitsministerium

…mehr

Startseite: HELP
Mardi_Ethique_web_062016

(Français) Les représentations de la vieillesse: un kaléidoscope 16.06.2016

Startseite: Convalescence
Presentation-Rapport-Activites-2015---©Croix-Rouge_luxembourgeoise

(Français) La Croix-Rouge luxembourgeoise a tiré le bilan de 2015 08.06.2016

Mardi-etihique_2016_mai

(Français) Prochaine conférence du cycle « Mardis de l’Ethique » au château de Colpach 04.05.2016

Startseite: Convalescence
Equateur2_mai2016

(Français) Tremblement de terre en Equateur : appel aux dons en faveur de la population sinistrée 20.04.2016

6477141497_f9619ce801_z

(Français) Afterwork swimming : 11 500 € en faveur des réfugiés grâce à l’engagement des entreprises 15.04.2016

Mehr über das Luxemburger Rote Kreuz