Warum einen Test machen?

Der HIV-Test ist die einzige Möglichkeit, eine HIV-Infektion festzustellen und damit ggfs. Zugang zu einer Behandlung zu gewährleisten. Dieser Test, der durch eine Blutuntersuchung oder einen diagnostischen Schnelltest (TROD) durchgeführt wird, weist das Vorhandensein von Anti-HIV-Antikörpern im Blut nach.

Dabei kann es mehrere Gründe geben, sich testen zu lassen:

  • Als Folge einer Risikosituation (ungeschützter Sex mit einem neuen oder unbekannten Partner; Reißen, Verrutschen des Kondoms beim Sex; Verwendung einer bereits von einer anderen Person benutzten Spritze).
  • Wenn Sie in einer stabilen Beziehung aufhören wollen, ein Kondom zu benutzen
  • In etwaigen Zweifelsfall, um sicher zu gehen

Wann ist ein Test durchzuführen?

Frühestens 2 Wochen nach Eintritt einer Risikosituation.

Ein Bluttest kann frühestens 6 Wochen nach der Risikosituation durchgeführt werden, ein Schnelltest (TROD) 12 Wochen nach der Risikosituation.

Während des Wartens auf den Test und um eine Infektion ausschließen zu können, sollte man immer ein Präventionsmittel (Kondom) verwenden, um so seinen/seine PartnerIn/nen zu schützen!

Klassischer Test oder Schnelltest:
was ist der Unterschied?

Diagnostisch orientierter Schnelltest (DOT)

Beim Schnelltest ist das Ergebnis in sehr kurzer Zeit oder sogar sofort (je nach Test) bekannt.

Zur Durchführung eines Schnelltests wird ein Tropfen Blut aus der Fingerkuppe entnommen und dann mit einem Reaktionsmittel vermischt. Das Ergebnis erscheint einige Minuten später.

Um wirklich bestätigen zu können, dass keine Infektion vorliegt, kann der Test frühstens 12 Wochen nach der Risikosituation durchgeführt werden.

Konventioneller Bluttest

Der Test mittels Blutabnahme wird wie eine konventionelle Blutuntersuchung durchgeführt.

Das Blut wird dann in einem Labor analysiert, und das Ergebnis ist 2 bis 3 Tage später bekannt.

Dieser Test kann frühestens 6 Wochen nach der Risikosituation durchgeführt werden.

Wie funktioniert ein Schnelltest?

  1. Gespräch vor dem Test mit einem Psychologen: Bewertung der Risikosituation/des sexuellen oder Konsumverhaltens
  2. Schnelltest durch eine(n) Krankenpfleger(in): Wahl des Tests (HIV, Hepatitis C, Syphilis) je nach Bedarf/Risikosituation
  3. Gespräch nach dem Test: Ratschläge, Überlegungen zur Verhaltensanpassung (Safer Sex/Safer Use), ggf. Verweis auf passende Vorsorgemaßnahmen.

Wo kann man sich testen lassen?

Schnelle, kostenlose und anonyme Tests:

  • HIV Berodung Rotes Kreuz, montags und mittwochs von 17.00 bis 19.00 Uhr
  • DIMPS – mobile HIV-Tests, Orte und Zeiten unter www.dimps.lu

Per Bluttest, rezeptfrei, kostenlos und anonym:

  • Centre Hospitalier de Luxembourg, Unité 20-maladies infectieuses 20, rund um die Uhr.
  • Laboratoire National, Montag bis Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr
  • Centre Hospitalier Emile Mayrich, Montag bis Freitag von 7.00 bis 17.00 Uhr

Tests mit ärztlicher Verschreibung (nicht anonym):