• Startseite
  • Nachrichten
  • Explosion in Beirut: Das Libanesische Rote Kreuz ist mobilisiert, um der lokalen Bevölkerung zu helfen.

Explosion in Beirut: Das Libanesische Rote Kreuz ist mobilisiert, um der lokalen Bevölkerung zu helfen.

06 August 2020

Am 4. August hat sich in Beirut eine heftige Explosion ereignet. Dabei kamen nach jüngsten Schätzungen über 130 Menschen ums Leben, mehr als 5.000 wurden zum Teil schwer verletzt.

Das libanesische Rote Kreuz hat unmittelbar nach der Explosion konkrete Hilfsmaßnahmen ergriffen. Unterstützt von der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften wurden freiwillige Helfer entsandt, um die Menschen dort zu unterstützen, deren Häuser durch die Explosion buchstäblich in die Luft gesprengt wurden. Krankenwagen und Rettungssanitäter aus dem ganzen Land halfen in der Hauptstadt bei der Evakuierung und Versorgung der Verletzten, mobile Erste-Hilfe-Posten wurden eingerichtet und Patienten mit intensivem Pflegebedarf erstversorgt.

Diese jüngste Katastrophe verschlimmert erneut die Lage von Millionen von Menschen im Libanon, die bereits vorher unter einer schweren wirtschaftlichen und sozialen Krise gelitten haben und zudem von Covid-19 besonders stark betroffen sind. Vor diesem Hintergrund benötigt das Land jede verfügbare Hilfe, um diese dramatische Episode seiner Geschichte bewältigen zu können.

Das Luxemburger Rote Kreuz ruft deshalb zu Spenden auf, die es dem libanesischen Roten Kreuz erlauben seine Hilfsleistungen weiter fortzusetzen. Helfen Sie uns, den Schwächsten zu helfen. Leisten Sie eine Spende, um die Arbeit der Teams vor Ort zu unterstützen.