2755

Drogenabhängigkeit

Durch Drogen werden die betroffenen Personen oft in eine Abwärtsspirale gedrängt, aus der sie sich nur schwerlich alleine befreien können. Dank der Dienste, die auf dieser Seite vorgestellt werden, nimmt das Luxemburger Rote Kreuz aktiv am Kampf gegen die Drogenabhängigkeit und ihre Konsequenzen teil.

 

 

dropIn – Anlaufstelle für Sexworker

Um Infektionen vorzubeugen, können bei der Anlaufstelle für Sexworker (dropIn) benutzte Spritzen abgegeben und sterile Spritzen entgegengenommen werden… Weiterlesen

„Psy-jeunes“

Du bist zwischen 12 und 22 Jahre alt und hast Drogenprobleme (Drogenabhängigkeit)? Die Psychologen des „Psy-Jeunes“ sind da um Dir zu helfen, auszusteigen… Weiterlesen

„Aidsberodung“

img_aids_berodung_800pxFalls Sie von HIV/AIDS betroffen sind und Drogenprobleme haben, empfängt Sie die „Aidsberodung“ und bietet Ihnen die moralische und praktische Unterstützung, die Sie brauchen. Das Personal begleitet Sie auch während aller Krankheitsstadien… Weiterlesen

 

 

 

Für weitere Informationen

Da das Luxemburger Rote Kreuz nicht allen Ansprüchen entgegenkommen kann, hat es einen Katalog vonVereinigungen zusammengestellt, die problemspezifische Dienstleistungen anbieten, welche das Rote Kreuz nicht umfasst. Wenn keine dieser Dienstleistungen ihren Bedürfnissen entspricht, kontaktieren Sie bitte die Helpline unter der Nummer 2755 oder per E-Mail unter: info@croix-rouge.lu oder besuchen Sie folgende Seite.