2755

Aufgaben der Families First

Families First Luxembourg, (FFL) dessen Konzept in den USA unter dem Namen „Families First Project“ entwickelt wurde, ist ein ambulantes Interventionsprogramm für Familien in Krisensituationen. Die Einrichtung Families First Luxembourg ist vom Ministerium für Familie und Integration anerkannt.

Families First Luxembourg unterstützt sechs bis acht Wochen lang intensiv Familien mit Kindern, die eine Krise durchmachen. Das Ziel von Families First Luxembourg ist es, den Familien zu ermöglichen, das Gleichgewicht innerhalb der Familie wiederzuerlangen und eine Aufnahme des Kindes in einer externen Einrichtung oder in einer Pflegefamilie zu vermeiden.

Die Zielsetzung von Families First Luxembourg richtet sich vor allem darauf:

  • die Sicherheit und das Wohlbefinden des Kindes sicherzustellen
  • Krisen abzufedern und die Familie zu stabilisieren
  • die Ressourcen und Stärken der Familie zu mobilisieren
  • gemeinsame Zielvorstellungen und Vorgehensweisen für die ganze Familie zu entwickeln
  • die Verbindung zu anderen unterstützenden Einrichtungen je nach Bedürfnis der Familie herzustellen und zu sichern

Ausbildungen

Das Projekt begann im Jahr 1999 mit 2,5 Stellen und wurde im Jahr 2000 um eine zusätzliche Stelle erweitert.

Die sozialpädagogischen Betreuer im Einsatz (Erzieher, Diplom-Pädagogen, Sozialarbeiter, Psychologen, Pädagogen usw. …) besitzen:

  • mehrere Jahre Berufserfahrung
  • Ausbildung in der Familienarbeit
  • spezielle Families First-Ausbildung

Entstehung

Das Families First-Konzept, das in den USA begründet wurde, ist vor allem darauf ausgerichtet, Kindern in schwierigen familiären Verhältnissen Beistand zu leisten, und zwar direkt im Schoßihrer Familie.

Vor einigen Jahren hat das Luxemburger Rote Kreuz ein Projekt entwickelt, welches im Hinblick auf das Wohlergehen des Kindes dessen Aufnahme in eine externe Einrichtung nach Möglichkeit vermeiden soll.

Auf Bitte des Ministeriums für Familie und Integration haben sich die Organisationen Caritas jeunes&famille, EPI und die Fondation Kannerduerf Miersch dem Luxemburger Roten Kreuz, welches Families First Luxembourg verwaltet, angeschlossen.

 

 

 

 

 

Laden Sie hier die Broschüre „Families First Luxembourg“ herrunter:

Brochüre Families First Luxembourg (FR/DE) (PDF)