2755

Entstehung

Seit der Gründung der Sektion Differdange im Jahr 1949 fühlen sich die freiwilligen Mitarbeiter des Erste-Hilfe-Sektionen des Luxemburger Roten Kreuzes dazu verpflichtet, Krankentransporte sicherzustellen und Bedürftigen Erste Hilfe zu leisten.

Im Laufe der Jahre wurden zwei weitere Erste-Hilfe-Sektionen gegründet, eine in Mondorf-les-Bains (1975) und eine weitere in Luxemburg-Stadt (1967).

img_ambulances_th_peugeot_vk521_173pxMittlerweile haben die Sektionen Differdange und Mondorf-les-Bains ihre Tätigkeit aufgegeben (in Jahre 2006 bzw. 2003).

Die verbleibende Sektion befindet sich in Luxemburg-Stadt. Sie verfügt zurzeit über einen Bestand an Einsatzfahrzeugen von 7 Ambulanzen, davon sind 2 Rettungswagen und 2 einfache Krankenwagen. Die Sektion kann dank dieser Fahrzeuge verschiedene Tätigkeiten im Bereich des Sanitätsdienstes anbieten.

img_ambulances_th_mercedes_171pxMit der Gründung des Sanitätsdienstes am 1.3.1991 hat das Rote Kreuz auf die wachsende Nachfrage seitens der Krankenhäuser durch die Einstellung eines professionellen Sanitäters reagiert. Zwischen 1993 und 2011 kamen 3 weitere berufliche Sanitäter hinzu.

Seit dem 1.3.1991 hat der Sanitätsdienst des Luxemburger Roten Kreuzes nicht weniger als 36.041 Kranke transportiert, fast 4 Millionen Kilometer zurückgelegt und an mehr als 3 000 Veranstaltungen aller Art teilgenommen.

Die Sanitäter des Luxemburger Roten Kreuzes haben sich auch durch ihre Teilnahme an den Europameisterschaften in Erster Hilfe FACE (First Aid Convention Europe) ausgezeichnet. Diese Meisterschaften werden jedes Jahr in einem anderen Land vom dortigen Sanitätsdienst organisiert. Die Sektion Differdange hat den Wettbewerb bereits einige Male in Luxemburg organisiert, zuletzt im Jahre 1997.