2755.

Erste-Hilfe-Kurs

Das Luxemburger Rote Kreuz organisiert Erste-Hilfe-Basiskurse und Auffrischungskurse in luxemburgischer und französischer Sprache.

 

 

Ein Unfall kann jederzeit geschehen und jeder kann Opfer oder Zeuge eines solchen werden.

 

Zu oft muss der Kranke oder Verletzte sterben, weil in den entscheidenden ersten Minuten keine adäquate Erste Hilfe geleistet wurde.

Jeder einzelne muss sich seiner Verantwortung gegenüber einem Menschen in einer Notsituation bewusst werden. Dies zieht mit sich, dass jeder Bürger Grundkenntnisse im Bereich der Ersten Hilfe haben sollte.

 

Die Kurse des Luxemburger Roten Kreuzes, die von vom Innenministerium ernannten Erste-Hilfe-Ausbildern geleitet werden, sind für die Bevölkerung kostenlos und umfassen eine theoretische sowie praktische Ausbildung.

 

Programm der Erste-Hilfe-Kurse

Dieser Kurs umfasst 16 Stunden theoretische und praktische Einheiten und wird am Ende durch eine Bewertung des Asbilders abgeschlossen. Die erfolgreichen Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung des Erste-Hilfe-Kurses.

 

Das vom Roten Kreuz angebotene Programm stimmt mit dem derzeit gültigen vom luxemburgischen Gesetzgeber vorgesehenen überein.

Während der Ausbildung werden folgende Grundelemente der Rettungshilfe durchgenommen:

  • der Unfall und die Wunden (2 Stunden),
  • die Verbrennungen und Verbände (2 Stunden),
  • die Blutungen und die Frakturen (2 Stunden),
  • die Bewusstlosigkeit und die stabile Seitenlage (2 Stunden),
  • die Atmung und die Herz-Lungen-Wiederbelebung (2 Stunden),
  • der Kreislauf, die AED-Demo und die Kinder-Wiederbelebung (2 Stunden),
  • die Helmabnahme und die Seitenlagerung (2 Stunden),
  • allgemeine Wiederholungen (2 Stunden).